Sonntag, 14. Februar 2016

Das 2 jährige Jubiläum des Wikifolios "katjuscha research Aktientrading"



Hallo Investoren!



Zunächst möchte ich mich für euer Vertrauen in den letzten zwei Jahren bedanken, insbesondere denjenigen Investoren, die schon nahezu von Anfang an dabei sind, denn diese langfristige Einstellung entspricht auch meinem Anlagecharakter, den ich auch weiterhin fortführen möchte.


Ich hoffe natürlich nach den Kurseinbrüchen der letzten 6 Wochen, dann ab März mit der einsetzenden Berichtsaison für Nebenwerte auch kurzfristig wieder in den Aufwärtstrend überzugehen. Im Normalfall zahlt sich dann die selektive Auswahl günstig bewerteter, perspektivisch gut aufgestellter Unternehmen gegenüber dem Gesamtmarkt aus.


In den letzten zwei Jahren konnte ich diese Outperformence so denk ich deutlich zeigen. Während der Dax seitdem 7,2% verloren hat, konnte mein Wikifolio 47,6% zulegen. Vor allem in den letzten 6 Monaten wurde die Outperformence verstetigt, denn während der Dax 21,6% verloren hat, konnte mein Wikifolio immerhin noch 2,1% zulegen und sich damit der Hektik am Gesamtmarkt zwar nicht ganz entziehen, aber doch eine gewisse Stabilität aufweisen.





Mit Actua habe ich in der letzten Woche erstmals einen us-amerikanischen Nebenwert in mein Wikifolio aufgenommen. Das wird den ein oder anderen Investor unter euch verwundern, vor allem da Actua noch Nettoverluste macht, aber es entspricht durchaus dem genannten langfristigen Investitionsansatz. Wichtig zu wissen ist, dass ich schon mal einen Fuß an der aktuellen charttechnischen Unterstützung bei 7,3 $ in der Tür haben wollte, mir aber bewusst bin, dass es nicht sofort nach oben laufen muss. Kurz gesagt sind die größten Vorteile die starke Bilanz (80 Mio Nettocash) und das starke Wachstum. Der Vorstand investiert aber noch viel in dieses Wachstum, weshalb sich neben anderen Sonderfaktoren die Unterbewertung noch nicht so in den Gewinnen und Cashflow zeigt.  Genau solche Effekte, die vom Markt oft nicht erkannt oder wegen der Langfristigkeit ignoriert werden, geben aber oft gute Einstiegschancen, auch wenn der Kurs vorläufig noch weiter nachgeben kann. Actua ist als ein klassisches antizyklisches Investment mit Zeithorizont von 3-4 Jahren gedacht. Ihr könnt unter folgendem Link die Analyse zu Actua anschauen, die User share999 bei ariva.de zusammengefasst hat. ACTUA Investmentcase


Relativ neu im Wikifolio ist auch Helma Eigenheimbau. Die Aktie ist in den letzten drei Jahren schon hervorragend gelaufen und hat nun aber auch fast 20% vom Hoch verloren. Trotz der vermeintlich hohen Kurse bin ich eingestiegen, weil Helma aufgrund des starken Immobilienmarktes in Deutschland auch weiter vor hohem Wachstum in den kommenden 2-3 Jahren stehen dürfte, was auch die Auftragseingänge und Vorstandsaussagen zeigen. Gerade in unsicheren Märkten sollten die Aktien profitieren, bei denen man mit stetig positiven News bei den kommenden Quartalsmeldungen rechnen kann. Der psychologische Vorteil dürfte da wichtiger sein als günstige Bewertungen bei anderen Aktien, bei denen aber die Wachstumsaussichten schwinden. 


Allerdings wird das Risiko aus schwächelnden Wachstumsaussichten manchmal am Aktienmarkt auch übertrieben, wie man bei  AT&S Austria gut beobachten kann. Trotz ganz starker 9 Monats-Zahlen, die auf ein EV/Ebitda von 3,5 und KGV von 7 hinauslaufen, ist die Aktie in den letzten Wochen mit dem Gesamtmarkt unter Druck gekommen. Für mich bleibt die Aktie aber trotz zyklischer Risiken ein TopPick, zumal das Unternehmen stark derzeit in Wachstum investiert, das sich erst in den nächsten Jahren im steigenden Gewinn abbilden dürfte. Ein Börsenwert von knapp 400 Mio € bei einem Ebitda zwischen 150 und 200 Mio € p.a. in den kommenden Jahren ist schon ziemlich einzigartig und preist meines Erachtens zu viel Negatives ein. Allerdings scheinen Aktien in Österreich generell etwas niedriger bewertet zu werden. Vielleicht ein Grund für Aktionäre, dem Vorstand in Sachen Wechsel in den deutschen TecDax etwas Druck zu machen. Man wird sehen ...



An dieser Stelle möchte ich für mein kleineres Wikifolio „spekulativ“ (WKN: LS9CZX) werben, denn ich bin gerade dabei es komplett umzustellen. Ich werde jetzt konsequent dort Aktien verkaufen bzw. habe es bereits in den letzten Tagen getan, die auch in meinem großen Wikifolio enthalten sind. Stattdessen konzentriere ich mich zukünftig auf 5-8 Smallcaps, die im größeren Wikifolio kaum handelbar wären. Eine Aktie wie Ecotel wird da eine der wenigen Ausnahmen bleiben, da ich sie schon im größeren wikifolio gerne höher gewichten würde, das nun aber im spekulativen wikifolio kann. Sie wird daher in beiden wikifolios enthalten bleiben. Gleichzeitig werde ich mit 50-60% des Depots vornehmlich mit Derivaten kurzfristig traden, was in der aktuellen Marktphase am einträglichsten sein könnte. Ich werde deshalb in den nächsten Wochen deutlich stärker in diesem Wikifolio handeln, und zudem werde ich auch hier im Blog zukünftig das kleinere Wikifolio ähnlich umfangreich wie das Größere besprechen. Klar ist aber auch, dieses Wikifolio wird entsprechend höhere Chancen aber auch höhere Risiken haben. Jeder Investor sollte sich dem bewusst sein.




Wie immer bleibt anzumerken … Wer Fragen oder auch Anregungen hat, kann mir das am besten hier in der Kommentarfunktion oder per E-Mail tun. Am leichtesten bin ich aber über Boardmail auf Ariva.de erreichbar.



Auf weitere erfolgreiche zwei Jahre!


katjuscha